Modern, Durchdacht, Sicher !

Gerald Lang

Der Erhalt und Ausbau unserer gemeindeeigenen Infrastruktur ist das Fundament unseres Wohlstands. Unsere Straßen sind mir dabei besonders wichtig. Ich setze mich mit einer soliden Haushaltspolitik dafür ein, Höchst lebenswert zu erhalten. Mir ist wichtig, dass bei Fördermittelangeboten darauf geachtet wird, ob eine Investition wirklich sinnvoll und auf lange Sicht zukunftsfähig ist.

Mehmet Arslan

Der Mittelstand in das Herz einer funktionierenden Gesellschaft. Ihn gilt es zu unterstützen. Ich setze mich daher aktiv für Gewerbeansiedlung und die Begrenzung von Gewerbesteuern ein. Die Fördermittel, die wir beziehen, müssen in diesem Bereich sinnvoll eingesetzt werden.

Martin Gutsche

Infrastrukturförderung muss auf allen Ebenen geschehen. Neben der Bereitstellung eines umfassenden Betreuungsangebots für unsere Kinder und der Sanierung der gemeindeeigenen Straßen gehört für mich deshalb auch der Ausbau und die Unterstützung von Glasfaseranschlüssen (auch für Privathaushalte) zur Aufgabe der Gemeindegremien.

Lars Maruhn

Höchst muss zu jeder Tages- und Nachtzeit lebenswert sein, dies ist unmittelbar mit dem Gefühl der Sicherheit verbunden. Wir brauchen eine starke Ordnungsbehörde die dieses Gefühl gewährleisten kann. Mit Jugendarbeit, Aufklärung möglicher Gefahren für Senioren und einer sinnvollen Verkehrsplanung können wir einen wichtigen Beitrag dazu leisten.

Axel Karg

Verwaltungsgebäude, öffentliche Einrichtungen und Plätze sind Aushängeschilder einer Gemeinde. Ich setze mich dafür ein, dass sie das auch bleiben. Damit geht nicht nur einher, dass man alte Gebäude saniert, komme was wolle. Vielmehr muss unter feiner Abwägung ein ausgewogenes Maß gefunden werden zwischen dem Erhalt von älteren Gebäuden und Neubauten. Wir sollten uns die Frage stellen, was wir wie am effektivsten nutzen können.

Catharina Singer

Wir leben in einem digitalen Zeitalter. Das bedeutet vor allem, dass wir selbst die Grundlage dafür schaffen müssen, die neuen Angebote und Möglichkeiten auch wahrnehmen zu können. Die Gemeinde sollte dabei Vorreiter sein. Deshalb setze ich mich insbesondere für das digitale Rathaus ein: Modern, transparent, kundenorientiert und weniger bürokratisch.

Nick Maruhn

Als Mitglied der Einsatzabteilung der Feuerwehr Höchst-West, Betreuer der Jugendfeuerwehr Hassenroth und Kreisjugendsprecher der Feuerwehr weiß ich um die besonderen Herausforderungen, die eine freiwillige Feuerwehr zu meistern hat. Ich setze mich für eine ordentliche Ausstattung, die Unterstützung und Modernisierung jedes einzelnen Feuerwehrstützpunktes unserer Gemeinde ein.

Das ehrenamtliche Engagement unserer Feuerwehr ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung.
Dieser geben wir als CDU Höchst eine besondere Bedeutung

Sie ist ein unverzichtbarer Teil der Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger.

• Ausstattung und Ausbildung auf höchstem Niveau

• Erhaltung, Sanierung und Neubau von Feuerwehrstützpunkten (zB. Höchst-West)

• Besondere Förderung der aktiven Mitglieder unserer freiwilligen Feuerwehren (zB Möglichkeit des Erhalts von Freikarten für das Höchster Schwimmbad)

• Stärkung der Jugend- und Minifeuerwehren

Für ein sinnvolles und nachhaltiges Wachsen unserer Gemeinde bedarf es Augenmaß und Planung. Hier dürfen keine übereilten Entscheidungen getroffen werden. Generationengerechtigkeit, Innovation und Nachhaltigkeit müssen unsere Leitlinien sein.

• Schaffung von bezahlbaren Wohnraum

• Schließung von Baulücken

• Ausweisung von Neubaugebieten

• Begrenzung / Senkung der Grundsteuer

• Alle infrastrukturellen Aspekte beachten und in Einklang bringen (Betreuung / Straßen, Plätze & Gebäude / digitale Infrastruktur)

Gerade die letzten Monate haben uns die Notwendigkeit sicherer digitaler Infrastruktur und schneller Internetverbindungen deutlich vor Augen geführt. Digitalität und schnelles Internet erst ermöglichen moderne Arbeits- und Mobilitätsformen und ein besseres Angebot für Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen.

• Digitales Rathaus

• Bürger-App (zB. Meldung von Mängeln Online an die Gemeindeverwaltung, Abruf von Formularen)

• Bei Sanierungen bereits an „Morgen“ denken und ausreichend Leerrohre einziehen

• Freies WLAN an öffentlichen Plätzen unter Ausnutzung jeder Fördermöglichkeit

  • Es ist notwendig, eine Stärkung des Ordnungsamtes vorzunehmen und eine bessere Zusammenarbeit zwischen Ordnungsamt und Polizei herzustellen.

    • Teilnahme am KOMPASS Programm des Landes Hessen (Schutzmann vor Ort)

    • Personelle und technische Verstärkung des Ordnungsamtes • Präventive Aufklärung der älteren Bürgerinnen und Bürger

    sowie der Kinder und Jugendlichen vor Internetkriminalität, Cybermobbing, Trickbetrug, Raub – und Gewaltdelikten

    Die Verkehrssicherheit ist uns ein wichtiges Anliegen, hierbei gilt es mit Augenmaß und Fingerspitzengefühl vorzugehen. Dies gelingt nur, wenn sich die einzelnen Institutionen zusammen der Sache annehmen und nicht gegenseitig die Verantwortung zuschieben.

    • Reduktion von erkannten Gefahrenpunkten (zB. Bahnhöfe und Straßen)

    • Mobilitätskonzepte kurz-, mittel– und langfristig
    • „Mobilität 2030“ (Carsharing und Mietffahrräder im

    Pilotversuch, Citybusse zur besseren Anbindung der

    Ortsteile)
    • Öffentlichen Raum attraktiv gestalten und erhalten • Verkehrssicherheit durch Beleuchtung (Pilotprojekt

Höchst kann seine Stärken nur steigern und zukunftsfähig ausrichten, wenn der durch die CDU in den letzten Jahren eingeschlagene Weg des Haushaltsausgleichs konsequent fortgeführt wird.

• Belastung der Bürgerinnen und Bürger bei Erschließungskosten, Anliegerbeiträgen, Grundsteuer begrenzen

• Gewerbesteuer begrenzen und Gewerbeansiedlung fördern

• Aufbau und Unterstützung eines regionalen, virtuellen Internetmarktplatzes (Schaffung digitaler Infrastruktur) für den Höchster Einzelhandel in Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverein

• Möglichst alle Zuschüsse aus den Fördertöpfen von Bund, Land und Europäischer Union abrufen