CDU Höchst informiert zum Thema Jugendsozialarbeit: Gespräche mit AWO und JWO

Zum Jahreswechsel 2016/2017 hat sich die Gemeindevertretung unserem Anstoß und Vorschlag zur Einrichtung einer Jugendsozialarbeit angeschlossen. Fraktionsübergreifend wurde ein Arbeitskreis eingerichtet, in dem ein gemeinsames Konzept erarbeitet wurde, das es noch immer seitens des Gemeindevorstands umzusetzen gilt.

In der letzten Sitzung der Gemeindevertretung haben wir nun einen Fortschritt erzielt. In Kürze werden Verhandlungen mit der AWO und den Jugendwerkstätten aufgenommen, mit dem Ziel sich an einem der Netzwerke beteiligen  zu können. Dies hätte gleich mehrere Vorteile für die Gemeinde Höchst. Es gäbe bessere Möglichkeiten aus Fördertöpfen zu schöpfen, bessere Vernetzungen und eine mögliche Zusammenarbeit mit Nachbargemeinden.

Wir setzten uns dafür ein, dass das nun alles so zeitnah wie möglich geschieht und halten Sie auf dem Laufenden!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.