Ausgabe kostenloser Säcke zur Windelentsorgung für pflegebedürftige inkontinente Personen

In der letzten Sitzung der Gemeindevertretung konnten wir durchsetzen, dass die bereits bestehende Regelung zur Ausgabe von Säcken zur Windelentsorgung an Eltern von Neugeborenen (dieser Antrag stammte ebenfalls von der CDU) auf pflegebedürftige inkontinente Personen erweitert wird.  Die häusliche Pflege fordert Fürsorge, Zeitaufwand und einen nicht geringen Geldbetrag. Zumindest bei letzterem können wir nun ein Stück weit entlasten. Oft reicht die Kapazität der schwarzen Tonne alleine nicht aus, wenn es um die Entsorgung von Windeln geht. Unter Vorlage eines entsprechenden Nachweises des Bedarfs an Windeln, denkbar wäre hier beispielsweise eine entsprechende schriftliche Bescheinigung durch den Hausarzt, erhalten Sie im Bürgerhaus in naher Zukunft kostenlos schwarze Säcke.

Kommentar verfassen