Höchster CDU bleibt weiter am Ball….

Parkausweise sind gescheitert, jedoch ist die Diskussion darum am Leben. Es kann nicht sein, dass ausgewählte Personen genau über diesen verfügen und andere eben nicht.

Ruheforst ist ein Thema, es muss jedoch genau beleuchtet werden was die Kosten zur Einrichtung und vor allem die Folgekosten betrifft.

Weiterhin sehen wir es als Erfolg an, dass Windelsäcke für pflegebedürftige Personen, analog zu denen für Neugeborene und Kleinkinder, kostenlos in der Gemeindeverwaltung geholt werden können. Wir sind eine alternde Gesellschaft und der Pflegebedarf im häuslichen Umfeld ist eine Belastung, auch wenn diese mit Herz für den Angehörigen gern gemacht wird.

Gleichfalls sehen wir es als wichtig an, dass wir den Gemeindevorstandsbeschluss zum Ankauf von Grundstücken in Mümling-Grumbach zurück in die Ausschüsse verwiesen haben. Die Argumentation, dass man hier nur etwas verhindern will, reicht nicht, um rund 19.000 € zum Ankauf auszugeben. Zumal die Nebenkosten und die Sicherungs- und Unterhaltungskosten der rund 13.000 m2 nicht beinhaltet sind.

Wir werden weiter für Höchst an der Sache dranbleiben und freuen uns auf die Haushaltseinbringung und Beratungen dazu, welche in den nächsten Monaten vor uns stehen.

http://www.echo-online.de/lokales/odenwaldkreis/hoechst-im-odenwald/gemeindevertretung-von-hoechst-steuersaetze-bleiben-friedhofsgebuehr-steigt-moderat_18322540.htm

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.